Werbung
Das Böhmische Paradies Das Böhmische Paradies Das Böhmische Paradies
SolinSolinSolin


Solin


Kroatischer Name Solin entstand aus dem latinisierten Namen Salona, der sein Stamm in der illyrischen Sprache hat. Im Laufe der Geschichte wurde dieser Name zum ersten Mal im Jahre 119 v. Ch. während des Krieges zwischen Illyrern und Römern erwähnt. Diese Siedlung hat ihren Anfang in noch wesentlich früheren Zeiten. Schon der alte griechische Geograph Strabon schreibt, dass Salona ein Hafen des illyrischen Stammes von Dalmaten war, die wahrscheinlich auf diesem Ort mit griechischen Seefahrern handelten.

Als Illyrikum wie eine römische Provinz eingerichtet wurde, wurde Salona ein richtiges kulturelles, händlerisches, politisches und eine Weile auch ein militärisches Zentrum. In späteren Jahrhunderten war die Stadt auch ein kirchlicher Mittelpunkt. Bis zu unseren Tagen blieb die alte Stadt Solin in ihren Trümmern, von denen nur ein geringer Teil gut erforscht ist, und das was bisher entdeckt wurde, spricht über ihre Größe und Bedeutung. Wenn man einen Blick auf den Grundriss der Stadt wirft, sieht man, dass sie zeimlich unregelmässig, elipsenförmig ist. Die längste Achse erreicht etwa 1600 Meter und die weiteste ungefähr 700 Meter. Die Fläche, die von den Mauerwerken umfasst ist, beträgt etwa 72 ha. Die gesammelten Angaben und veröffentlichten Materialien sind der internationalen Kulturöffentlichkeit jederzeit zugänglich.

Durch die schöne Naturlandschaft führende und von Kulturdenkmälern gesäumte Uferpromenade am Jadro zieht viele Spaziergänger und Ausflügler an.
 


Amphitheatersreste
Ausgrabungen
Salome Statue

 
Aquädukt
 



  Unterkunft Žrnovnica
2 km
  Unterkunft Podstrana
4 km
  Unterkunft Split
6 km
 

TOPlist